Mammakarzinom-Portal

Überblick zu den Mammakarzinom-Biomarkern

Was leistet dieses Portal?

Da die Herausforderungen der Individualisierten Medizin mit Blick auf die präzisionsgesteuerte Therapie kontinuierlich ansteigen, wird die Information über den Einsatz von entsprechenden Biomarkern immer wichtiger. Für die möglichst präzise Planung der Therapie wird die Zusammenarbeit von Pathologen, Onkologen, Molekularbiologen und Humangenetikern zunehmend maßgeblich.

Die Qualitätssicherungs-Initiative Pathologie GmbH (QuIP) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Pathologinnen und Pathologen in Deutschland und Europa dabei zu begleiten, ihre Untersuchungsergebnisse zu optimieren und bei allen relevanten fachlichen und organisatorischen Aktivitäten der Qualitätssicherung zu unterstützen. Das Mammakarzinom-Portal soll sowohl Pathologinnen und Pathologen als auch Fachärztinnen und Fachärzten anderer Disziplinen und Onkologen zur Orientierung an der Schnittstelle zwischen Biomarker-Tests und Therapie dienen.

Auf dem Portal sind zwei Biomarker-basierte Behandlungs-Algorithmen für die Erkrankungen „Frühes Mammakarzinom“ und „Fortgeschrittenes/Metastasiertes Mammakarzinom“ hinterlegt, die sowohl auf den aktuellen medizinischen Leitlinien-Empfehlungen als auch neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren, bei denen ausführlich die zugrundeliegenden Untersuchungen erklärt werden. Gezeigt werden Informationen zu Biomarkern, Tests, Analysen und Therapieoptionen, damit sich Pathologen und onkologisch tätige Ärzte kompakt über diese Thematik und die therapeutischen Implikationen informieren können.

Zusätzliche Informationen finden Sie bei der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO-Empfehlungen). Die S3-Leitlinie „Brustkrebs” finden Sie auf der Website der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF).

Literaturangaben auf dem Portal

Die zugrundeliegende und verwendete, fachlich-wissenschaftliche Literatur für die Portalinhalte befindet sich jeweils für die entsprechenden Algorithmusstellen zitiert als Liste in einem eigenen Register „Literatur“ sowie in den Fließtexten zitiert und kenntlich gemacht. Die dort aufgeführte Forschungsliteratur bezieht sich jeweils auf den Bearbeitungsstand der Portalredaktion und wird – wo erforderlich – kontinuierlich aktualisiert beziehungsweise ergänzt.

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie: Die Angaben des Mammakarzinom-Portals stellen wir nach bestem Wissen zur Verfügung. Bitte beachten Sie aber, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und/oder Aktualität der Angaben übernehmen können. Dies gilt insbesondere für Inhalte auf unserer Website, die nicht von uns, sondern von Dritten stammen und von uns nur verlinkt werden. Für aktuelle und auch weiterführende Informationen zu den Präparaten sollte die jeweilige Fachinformation hinzugezogen werden.

Darüber hinaus ist die behandelte Materie allgemein dadurch gekennzeichnet, dass unterschiedliche Pathologen und Pathologinnen im Detail zu unterschiedlichen Ergebnissen in der Befundung von Bildern gelangen können. Wir geben daher bei den Referenzschnitten jeweils die konkrete Datengrundlage an, auf der die Auswertung des Schnittes beruht. Die Bewertung Ihrer eigenen Präparate liegt allein in Ihrer Verantwortung. Wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gerne an uns.

Qualitätssicherungs-Initiative Pathologie GmbH

Unterstützt wird die QuIP von AstraZeneca, Lilly, MSD Sharp & Dohme, Pierre Fabre und Sanofi.

Stand: Mai 2022